Die 1. Tschechisch-Österreichischen Winterspiele stehen vor der Tür!

Nach den abgesagten 1. Tschechisch-Österreichischen Winterspielen der Jugend mit Behinderung 2021, wird in dem neuen Termin am  26.-30. Januar 2022 ein zweiter Versuch unternommen, die neue Tradition der Winterspiele in der Region Südböhmen zu etablieren. Die Spiele finden im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts Tage ohne Barrieren statt und entstehen als Ergebnis der tschechisch-österreichischen Kooperation unter dem  Interreg V-A Österreich - Tschechien Programms. Sportler aus beiden Ländern vergleichen ihre Stärken in 4 Winterdisziplinen.

Die Teilnehmer können sich ab dem 18. Oktober in der 1. Anmeldungsrunde selbst für die Spiele anmelden, in der sie die Anzahl der Athleten für die vom Veranstalter aufgeführten Disziplinen - Abfahtrslauf und Langlauf, Snowboarden und Schneeschuhe - eintragen. Die erste Runde dauert bis zum 14. November. Ab 1. Oktober melden  sich auch Freiwillige an, die während der Spiele auf und neben der Piste mithelfen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Südböhmische Universität in Budweis, von der sich im vergangenen Jahr fast 50 Einzelstudenten angemeldet haben. Die Bedeutung der Kooperation zeigt sich auch in der Übernahme der Schirmherrschaft durch den Rektor der Universität - Prof. Bohumil Jiroušek.

Ab dem 1. Dezember folgt die 2. Anmeldungsrunde, in der die Athleten ihre Disziplin wählen, Unterkunft und Verpflegung aussuchen und mit dem Veranstalter Transportmittel kommunizieren können.

Die Organisation der Spiele übernimmt weiterhin der Hauptpartner des Projekts - der Verein Emilova sportovní, e.U., Tschechien, wobei der große österreichische Sportverband Österreichischer Behindertensportverband als Partner beteiligt ist.

Eine vollständige Beschreibung der Spiele finden Sie unter dem Weblink winter.emilopen.cz/vorstellung oder in der individuellen Teilnehmeranmeldung.